HALTER IM VEREIN

Dominik Iten, Oberägeri

 

ZWERGFUCHS

 

 

Mindestgewicht    1,1 kg

Idealgewicht         1,25-1,4 kg

Höchstgewicht      1,5 kg

Reinerbig

 

ZWERGRASSE BLAUAUGE MIT VERLÄNGERTEM NORMALHAARFAKTOR

Der Körper ist gedrungen und besitzt eine kurze, gut gerundete Rückenlinie. Das Kaninchen ist vorne und hinten möglichst gleichmäßig breit. Die Läufe sollen feingliedrig und nicht zu lang sein. Die Blume wird kurz und gut anliegend gewünscht.

 

Fuchskaninchen:

Fuchskaninchen wurden gemeinsam von Hermann Leifer aus Coburg und Müller aus Zug in der Schweiz unter Verwendung von Angorakaninchen gezüchtet und ab ca. 1920 in Deutschland auf Ausstellungen gezeigt. Das Ziel der Zucht war es, das halblange Blaufuchsfell zu imitieren, was allerdings nicht gelang.

 

Geschichte Zwergfuchs:

Die Fuchszwerge oder Zwergfuchskaninchen wurden Ende der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts in Deutschland durch Kreuzung von Fuchskaninchen mit Hermelinkaninchen, teilweise auch, in Ermangelung geeigneter Fuchskaninchen, durch Kreuzung von Hermelinkaninchen mit Angorakaninchen. Einer der ersten Züchter dieser Rasse war neben anderen Herbert Richter aus Treuenbrietzen in Brandenburg. Die Anerkennung als Rasse erfolgte in der DDR 1980 mit den „Bewertungsbestimmungen für Rassekaninchen in sozialistischen Ländern“ in allen auch beim Fuchskaninchen zugelassenen Farbschlägen und 1986 durch den Zentralverband Deutscher Kaninchenzüchter (Heute Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter) in der Bundesrepublik Deutschland. Im Einheitstandard von 1991 erfolgte die Benennung der Rasse als Fuchszwerge und die Festlegung des Gewichtes auf 1,1 - 1,35 kg.

<

© 2019 OV OBERÄGERI