TURMFALKE

 

 

Der Turmfalke ist ein typischer Bewohner unserer Kulturlandschaft. Sie sind Kulturfolger und brüten hauptsächlich in Gebäuden. Der Turmfalke zählt alle Zuger Gemeinden zu seinem möglichen Brutgebiet. Er leistet  einen wichtigen Beitrag zur Verringerung der Mäusebestände in der Kulturlandschaft. Ein Turmfalkenpaar – mit 4 bis 5 Jungen – fängt in der Aufzuchtszeit über 30 Mäuse pro Tag.

 

In den letzten Jahrzehnten nahmen die Bestände schweizweit ab. Der Zuger Vogelschutz (u.a. mit dem OVO) engagiert sich seit seiner Gründungszeit für diese interessante Art. Wir sind laufend dabei neue Brutmöglichkeiten zu schaffen, um die Bestände in unserem Kanton zu stabilisieren und wo möglich zu stärken.

 

Brutplätze nützen wenig, wenn die Vögel dem Nachwuchs nicht genügend Futter zutragen können. Durch das Anlegen von Buntbrachen, extensiven Wiesen und Hecken kann die Dichte von Kleinsäugern und Grossinsekten erhöht werden. Diese bilden wiederum die Nahrungsgrundlage von Turmfalken.

 

<

© 2019 OV OBERÄGERI